Keller umbauen in München

Sie möchten Ihren Keller umbauen, um mehr Wohnfläche zu schaffen? Egal, ob Sie mehr Platz für Ihr Hobby benötigen, ein Büro zu Hause einrichten möchten oder Ihre Kinder in einem Alter sind, in dem sie gerne ein größeres Zimmer hätten: Bausystems hilf Ihnen dabei, Ihren Keller genau nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen umzubauen.

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Warum muss man einen Keller erst umbauen?

Als Ihr Haus gebaut wurde, haben Sie vielleicht noch nicht damit geplant, die Kellerräume als Wohnfläche zu nutzen. Das geht vielen Menschen so. Häufig werden Keller als Lagerfläche und zum Verstecken der Haustechnik geplant. Manchmal gibt es vereinzelt noch Räume, die als Werkstatt, Partykeller oder Hobbyraum fest mit eingeplant und dementsprechend ausgebaut wurden. Im Großen und Ganzen sind Raumaufteilung und Bauweise eines Kellers aber nicht so konzipiert, dass möglichst hoher Wohnkomfort im Vordergrund steht. Nicht alle Räume sind ausreichend beheizt und isoliert. Es gibt nur winzige Fenster, die für eine eher düstere Atmosphäre mit wenig Tageslicht sorgen.

Worauf sollte man beim Keller Umbauen Wert legen?

  • Luftfeuchtigkeit:

    Keller können aus verschiedenen Gründen feuchte Wände oder eine zu hohe Luftfeuchtigkeit haben. Ursache und Folgen der Feuchtigkeit müssen behoben werden, damit der Keller sicher bewohnt werden kann.

  • Wärmedämmung:

    Ein Keller muss normalerweise nicht wohnlich warm sein und ist dementsprechend nicht gut genug gedämmt. Gerade durch den Fußboden tritt jedoch Kälte ein. Deshalb ist es in der Regel notwendig, dass der Fußboden von Kellerräumen gesondert gedämmt wird, um ein angenehmes Raumklima zu schaffen.

  • Heizung:

    Ein Wohnraum muss gut zu beheizen sein. Im Keller ist dies noch wichtiger, weil diese Räume durch die unterirdische Lage tendenziell kühler sind. Im Sommer ist das angenehm, aber wenn es draußen kühl ist, muss geheizt werden. Wenn im Keller noch keine ausreichende Heizung vorhanden ist, muss nachgerüstet werden.

  • Beleuchtung:

    Im Keller ist es dunkler als in den höheren Stockwerken. Damit Sie sich langfristig im Keller wohlfühlen können, sollten Sie auf eine angemessene Beleuchtung Wert legen. Es ist möglich, auch nachträglich weitere Fenster einzubauen oder die Vorhandenen durch größere zu ersetzen. Diese Vorgehensweise ist jedoch teuer. Alternativ können Sie mit Lampen arbeiten. Um den Keller angemessen zu beleuchten, müssen Sie mit deutlich mehr Lampen rechnen, als es in den oberen Stockwerken üblich ist.

  • Innenausbau:

    Es ist nicht ungewöhnlich, dass es im Keller entweder nur einen zweckmäßigen Bodenbelag gibt oder der Boden nur aus unverkleidetem Estrich besteht. Wählen Sie einen wohnlichen Bodenbelag, mit dem Sie sich im Alltag wohlfühlen.

Was gibt es beim Keller Umbauen sonst noch zu beachten?

Die jetzige Raumaufteilung im Keller mag nicht ideal sein und Sie würde vielleicht gerne eine Wand entfernen oder versetzen. Sie sollten hierfür unbedingt auf professionelle Unterstützung setzen, da es sich gerade im Keller häufig um tragende Wände handelt. Das bedeutet, dass die Statik des gesamten Hauses darauf beruht, dass diese Wände existieren. Ein Profi kann herausfinden, welche Wände in welchem Umfang verändert oder entfernt werden können, ohne die Stabilität des Gebäudes zu gefährden. Gerne helfen wir Ihnen dabei, einen statisch einwandfreien neuen Grundriss für Ihren Keller zu entwerfen.