10 Gründe für eine Hausrenovierung

Es gibt zahlreiche Gründe, sein Eigenheim renovieren zu lassen. So ist Ihr Haus nicht nur der Ort, wo Sie sich geborgen und sicher fühlen möchten, sondern auch eine Wertanlage, deren Wert nicht zuletzt vom Zustand des Gebäudes abhängt. Auch ändern sich Standards im Laufe der Jahre: Was früher als modern und wohnlich galt, ist heute hoffnungslos veraltet.

Dazu kommt, dass sich auch die Ansprüche an das Eigenheim ändern können, wenn die Bewohner älter werden und Treppen, ein hoher Duscheneinstieg oder zu schmale Türöffnungen problematisch werden. Nicht zuletzt wird auch das energetische Sanieren immer wichtiger, da es dabei hilft, den Energieverbrauch zu reduzieren. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die gesetzlichen Vorgaben, etwa zur Dämmung der Fassaden, die Hausbesitzer unbedingt umsetzen sollten.

Außerdem gibt es zahlreiche staatliche Fördermöglichkeiten, die Hausbesitzer bei einer Renovierung in Anspruch nehmen können.

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Zehn Gründe, warum Sie Ihr Haus renovieren lassen sollten

Eines vorweg: Natürlich können Sie auch einige Renovierungsarbeiten durchaus selber übernehmen. Bei anderen dagegen ist es besser, sich auf die Erfahrung und das Können von Fachleuten zu verlassen. Diese sind, etwa beim Thema Smart Home, bei modernen Baustoffen und in punkto energetischer Sanierung auf dem neuesten Stand und können auch gesetzliche Vorgaben meist besser umsetzen. Wichtige Gründe für eine Hausrenovierung sind:

Das alles sind sehr valide Gründe für eine Haussanierung. Es lohnt sich, hier einen genaueren Blick zu riskieren.

1. Die energetische Sanierung besteht aus verschiedenen Maßnahmen

Dazu gehört zum Beispiel die Wärmedämmung, bei der das Dach, die Hauswände, Rohrleitungen und eventuell die Kellerdecke gedämmt werden. Was viele unterschätzen: Auch durch Fenster und Türen kann viel Wärme entweichen, deshalb lohnt sich oft auch hier ein Austausch. Nicht zuletzt gehört zur energetischen Sanierung auch der Einbau einer modernen und sparsameren Heizung. Gerade bei der energetischen Sanierung lohnt es sich, Fachleute hinzuzuziehen.

2. Der Wert eines Hauses ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig

Neben Lage und Standort ist allerdings natürlich der Zustand des Hauses von großer Bedeutung. Mit veralteten Fenstern, Schäden durch Umwelteinflüsse und einer bröckeligen Fassade etwa lässt sich verständlicherweise kein gutes Wertgutachten erzielen. Deswegen sorgen Hausbesitzer durch eine fachgerechte Renovierung auch für den Werterhalt oder sogar die Wertsteigerung ihres Hauses.

3. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Sicherheit

Dazu gehört nicht nur der Schutz vor Einbrüchen, sondern auch der Brandschutz. Nicht zuletzt gehören auch Maßnahmen, die das Haus gegen extreme Wetterereignisse besser schützen, zur Sicherheit.

4. Mit der Verbesserung des Wohnklimas

können Hausbesitzer wichtige Gesundheitsrisiken für sich und ihre Familie beseitigen.

So können zum Beispiel schädliche Baustoffe, (versteckter) Schimmel und eine ungünstige Dämmung viele gesundheitliche Probleme wie etwa Atemwegserkrankungen und Allergien auslösen.

5. Der Wellnessfaktor

spielt heute bei der Modernisierung des Bades eine große Rolle, denn inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, aus dem alten Bad eine Wohlfühloase zu machen. Hier lohnt sich auf jeden Fall das Gespräch mit dem Experten.

6. Moderne Baustoffe bieten heute sehr viele Vorteile

Sie sind oftmals leichter zu verbauen, fügen sich besser ein, sind atmungsaktiver und umweltfreundlicher. Sie lassen sich auch gut mit bewährten und immer noch beliebten Baustoffen wie Stahl, Beton, Naturstein und Holz kombinieren.

7. Das Smart Home

wird heute für viele Menschen immer interessanter, da es auch ein stets wachsendes Spektrum an Möglichkeiten bietet. Vom Licht bis zur Heizanlage lässt sich bereits heute schon vieles bequem per Smartphone steuern.

8. Den wohl allermeisten Hausbesitzern ist die Energieeinsparverordnung oder kurz EnEV ein Begriff

Die Umsetzung dient dem Umweltschutz und ist gleichzeitig eine wichtige Möglichkeit, um Energiekosten zu sparen.

9. Neben den Auflagen und Verordnungen, die der Gesetzgeber den Hausbesitzern auferlegt, gibt es auch zahlreiche Förderprogramme.

Wer also sein Haus barrierefrei einrichten möchte, die Heizung austauschen oder die Hauswände dämmen lassen möchte, sollte sich zuvor vom Fachmann über mögliche Förderungen beraten lassen.

10. Das Umrüsten des Hauses für das Alter,

etwa indem man die Dusche bodengleich anlegt, einen Lift einbaut, die Türrahmen erweitert, stellt eine echte Erleichterung für den Alltag älterer Menschen dar und sorgt dafür, dass die Selbstständigkeit länger erhalten bleibt.

Haben Sie noch Fragen zur Renovierung Ihres Hauses oder wollen Sie unsere Dienste in Anspruch nehmen? Wir von Bausystems München stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.